Selbst gemacht schmeckt doch am Besten!

Es gibt ein Paar dinge, die sind für gutes, handwerkliches Brot unerlässlich:

Unser hauseigener Natursauerteig

Wir setzen unseren Natursauerteig jeden Tag frisch an. Durch die Verquellung und die Bildung von Milch- und Essigsäurebakterien, erhält unser Brot einen ganz besonderen Geschmack.

Wir rösten noch selber


Das Gewürz für unsere Brote, wird noch selbst hergestellt.
Die einzelnen Komponenten werden noch bei uns im Haus vermischt, geröstet und frisch vermahlen.
Durch die Herstellung, von eigenen Gewürzen, können wir das Aroma unserer Brote selbst verfeinern und müssen keinen Einheitsbrei backen.

GAAAAAAANZ viel Zeit


Wir geben unseren Teigen Zeit sich zu entwickeln und zu ruhen. 
Vom Sauerteig bis zum fertigen Brot, vergehen bei uns mindestens 30 Stunden.
Durch diese langen Ruhezeiten ist auch der geringe Weizenanteil in den Broten besser bekömmlich, da die sogenannten FODMAPS hier fast vollständig vergoren sind.

Backen auf Stein


Unsere Brote werden noch, wie früher, auf Stein gebacken.
Besonders ist hierbei die langsame Abgabe der Hitze von den Steinen auf das Brot.
Das garantiert eine gute Kruste und somit auch besseren Geschmack und längere Frischhaltung.